Veränderungen, Part II

Vor etwa einem Jahr habe ich diesen Blog gestartet mit dem ersten Eintrag zum Thema „Veränderungen„. Darin habe ich beschrieben, wie schwer ich mir in meinem bisherigen Leben oft mit Veränderungen getan habe und dass ich Veränderungen deswegen überhaupt nicht ausstehen kann. Der Grund dafür war eine sehr große Veränderungen in meinem Leben zu dieser Zeit, die mir so überhaupt nicht gefallen hat. Aber da man sich vieles im Leben nun einmal nicht aussuchen kann, wurde ich vor vollendete Tatsachen gestellt und musste lernen, damit zu leben.
Am Anfang fiel mir das wirklich nicht leicht; Wochen- ja monatelang wollte ich mich nicht damit abfinden und habe mir selbst das Leben noch schwerer gemacht.

Im letzten Jahr ist viel passiert, viele weitere Veränderungen standen mir bevor und je häufiger ich einer solchen ins Auge blicken musste, desto leichter konnte ich auch damit umgehen.
Eine der größten Veränderungen war wohl meine Wohnung – seit Anfang Mai wohne ich nun in meiner ersten ganz eigenen Wohnung und zwar ganz alleine und ich muss sagen – ich liebe es! Ich bin so froh, dass ich diese Wohnung bekommen habe, auch wenn ich davor große Angst gehabt habe, wie es mir gehen wird, wenn ich ganz alleine in einer Wohnung wohne. Es war definitiv die richtige Entscheidung!
Aber auch neben dieser großen Veränderung in meinem Leben, gab es viele kleine Dinge, die sich nach und nach verändert haben: Seit Anfang des neuen Semesters spiele ich Volleyball und habe darin ein neues Hobby gefunden. Außerdem habe ich wieder angefangen, mehr zu lesen, habe Hörbücher für mich entdeckt, gehe (hoffentlich bald wieder regelmäßiger) ins Fitness Studio, habe Konzerte für mich wiederentdeckt, das Wandern lieben gelernt und treffe mich so oft es nur geht mit meinen Freunden oder meiner Schwester. Auch das war ein Punkt, der sich im letzten Jahr stark verändert hat – ich habe viele neue Leute kennengelernt und unternehme so mit verschiedensten Freunden wirklich viele Dinge – abends bin ich eigentlich nur selten zu Hause. Wenn ich mal einen „freien“ Abend habe, genieße ich diesen aber auch und koche mit etwas leckeres, lege mich aufs Sofa und schaue stundenlang Serien auf Netflix.

Eine weitere Veränderung wird es nun auch auf diesem Blog geben und zwar möchte ich nun wirklich regelmäßig Beiträge verfassen. Großteils wird es sich dabei um Beiträge zum Thema Beauty und Lifestyle handeln, ich werde aber einfach über all die Dinge schreiben, die ich gerne mache – was auch immer das dann in der Zukunft auch sein mag 😉

 

In diesem Beitrag möchte ich nun noch einige meiner Instagram-Bilder posten, die mein letztes Jahr am besten beschreiben und Songs, die mich in diesem Jahr begleitet haben…

 




Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.